Bundesverband Briefdienste e.V. | www.briefdienste-online.de

Wirtschaftswoche: Die Bundesnetzagentur ermittelt, ob der Konzern (DPAG) Wettbewerber mit unerlaubt niedrigem Porto aussticht

Es hätte ein schöner Tag werden können für Ingo Bohlken. Der Marketingchef der Deutschen Post sollte auf einer Podiumsdiskussion in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalens in Berlin seinen Arbeitgeber in strahlendem Licht erscheinen lassen. Es ging um die „Förderung des Wettbewerbs“ und wie sich die Post da hervortue. Doch es kam anders an diesem Dienstag Mitte September. Bohlken war plötzlich Ziel böser Attacken. Von wegen Förderung des Wettbewerbs: „Sie fahren vor den Augen der Polizei über die rote Ampel und je größer Ihr Lkw, desto ...

von Christian Schlesiger, Wirtschaftswoche 40/2011

[Download des Artikels, PDF]

Mitteilungen

Mittwoch, 06. April 2016
FAZ: Bundesnetzagentur - Die Post hat Ärger mit der Wettbewerbsaufsicht - Wurde Konkurrenten mit versteckten Rabatten für Großkunden geschadet? Die Netzagentur untersucht ...

Montag, 07. December 2015
BBD fordert Markttransparenzstelle Brief - Zu dem heute vorgestellten Sondergutachten der Monopolkommission zur Wettbewerbsentwicklung im Po...

Donnerstag, 22. October 2015
70 Cent - Preiserhöhung der Deutschen Post. Portoaufschlag für Privatkunden fünfmal so hoch wie für Geschäftskunden. - Die Deutsche Post AG hat die Preise ab 1. Januar 2016 veröffentlicht. So soll das Standardporto v...

Mittwoch, 07. October 2015
FAZ: Die Post erhöht das Porto schon wieder - Ein Brief soll 70 Cent kosten - Die Portoanhebung ist noch gar nicht genehmigt - aber die Deutsche Post lässt schon die neuen Bri...

Dienstag, 07. July 2015
Bundeskartellamt mahnt Deutsche Post AG ab. Deutsche Post AG verstößt gegen Kartellrecht. - Das Bundeskartellamt hat heute eine Abmahnung gegen die Deutsche Post AG wegen missbräuchlicher P...

All rights reserved.